Entgeltfortzahlung im Krankheitsfall bei Selbstverletzung

Das Hessische Landesarbeitsgericht (LAG) urteilte in einem Fall eines Warenauffüllers im Baumarkt, der sich während der Arbeit selbst verletzte, für die Entgeltfortzahlung bei einer Selbstverletzung (LAG Hessen, 4 Sa 617/13). Nähere Einzelheiten zum Arbeitsrechtsservice der Arbeitsrechtshilfe im Hinblick auf die Beratungsstunden durch eine Fachanwältin für Arbeitsrecht in den Vereinsräumen des Verbraucherdienst e.V. in der Essener City in Nordrhein-Westfalen (NRW) bezüglich Entgeltfortzahlung bei Selbstverletzung finden Sie am Ende des Beitrags.

Entgeltfortzahlung auch bei Selbstverletzung

Der Warenauffüller war wegen seiner Selbstverletzung am Arbeitsplatz sechs Wochen arbeitsunfähig krankgeschrieben. Der Arbeitgeber verweigerte jedoch eine Entgeltfortzahlung von circa 2.700 Euro wegen der Selbstverletzung am Arbeitsplatz. Die hessischen Landesarbeitsrichter sprachen sich wegen der selbstverursachten Selbstverletzung gegen grobe Fahrlässigkeit des Arbeitnehmers aus, da zwar ein aggressiver Wut- und Erregungszustand nicht zu billigen sei aber menschlich durchaus plausibel ist. Niemand habe immer uneingeschränkt unter Kontrolle über sein Handeln. Der Arbeitnehmer habe im Wut- und Erregungszustand die Kontrolle seines Handels verloren und sich dadurch die Selbstverletzung zugefügt. Der Arbeitnehmer sei unachtsam gewesen, aber hätte nicht mit grober Fahrlässigkeit gehandelt, urteilte das Landesarbeitsgericht über die Entgeltfortzahlung des Warenauffüllers.

Beratungsstunden der Arbeitsrechtshilfe hinsichtlich Entgeltfortzahlung im Krankheitsfall wegen Selbstverletzung–

kostenlose Erstberatung durch Fachanwältin für Arbeitsrecht in den Vereinsräumen des Verbraucherdienst e.V. aus Essen in Nordrhein-Westfalen (NRW)

Die Arbeitsrechthilfe aus Essen in Nordrhein-Westfalen (NRW) bietet Ihnen eine kostenlose Erstberatung bezüglich Beratungsstunden durch eine Fachanwältin für Arbeitsrecht. Terminabsprache unter der Telefonnummer 0201-176790 möglich in der Zeit von Montag – Freitag von 9.00 – 17.00 Uhr. Sie können die Arbeitsrechtshilfe aus Essen in Nordrhein-Westfalen (NRW) hinsichtlich der Beratungsstunden auch unter der E-Mail arbeitsrecht@verbraucherdienst.com erreichen. Bitte bringen Sie zum Termin der Arbeitsrechtshilfe aus Essen in Nordrhein-Westfalen (NRW) Ihre kompletten Unterlagen mit.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s